KAMPFSPORT IN WETZLAR
KAMPFSPORT   IN WETZLAR

Budokan Wetzlar e.V 

im Ju-Jutsu-Zentrum Wetzlar e.V.

Selbstverteidigung und mehr

traditionelle Kampfkunst, Kampfsport und moderne Selbstverteidigung 

In unserem Training widmen wir uns mit Ruhe und Gelassenheit, aber auch mit der notwendigen Beharrlichkeit und Konsequenz den vielfältigen Aspekten der Selbstverteidigung durch Ju-Jutsu.

 

Im Budokan finden Sie Anfängertraining, Fitness, das realitätsnahe Ju-Jutsu für Erwachsene, Ju-Jutsu für „Junggebliebene“ bis hin zum altersgemäßen Kinder- und Jugendtraining.

 

Natürlich kommen auch der Spaß und die Freude an der Bewegung nicht zu kurz, es darf gelacht werden. Mal wieder Raufen und Kräfte messen macht nicht nur Kindern Freude.

 

Eine ausgewogene Mischung aus

  • Schulung der motorischen Grundeigenschaften
  • Reaktions- und Koordinationstraining
  • allgemeiner körperlicher Fitness
  • Kraft- und Kraftausdauer sowie
  • Schnellkrafttraining

in Kombination mit

  • Selbstverteidigungstraining
  • Ju-Jutsu Technikschulung

zeichnet das Trainingsangebot des Vereins aus.

 

Kindertrainingskonzept

Gewaltprävention

Selbstbehauptung und Selbstverteidigung

Ju-Jutsu Sport

 

„Nein … Nicht mit mir! “ ist eine Aussage, die sich Eltern von ihren Kindern Fremden gegenüber in bestimmten Situationen wünschen. Selbstbewusstes und selbstsicheres Auftreten fehlt vielen Kindern im Alltag. Der Fernseh- und Computerkonsum tritt in den Vordergrund – die körperliche Betätigung bleibt dabei oftmals auf der Strecke.

 

Gewaltprävention

• Informieren & Aufklären

• Verhaltensbeispiele geben und üben

• Gefahrensituationen erkennen und vermeiden

 

Selbstbehauptungstraining

• eigene Stärken erkennen und nutzen

• Selbstbewusstsein und Selbstwertgefühl steigern

• die eigene Stimme einsetzen lernen

 

Selbstverteidigung als letztes Mittel

• Entdecken und Erlernen von Verteidigungsmöglichkeiten durch einfache und effektive Techniken

 

In Kursen und dem nachfolgenden Vereinsangebot wird der natürliche Bewegungsdrang der Kinder genutzt. Die Übungen zu Selbstbehauptung und Selbstverteidigung werden oft in spielerischer Art und Weise „verpackt“. Sport soll Kindern in erster Linie Spaß machen. Durch körperliche Betätigung und Koordinationsübungen werden Konzentrations- und Lernfähigkeit gefördert. Das disziplinierte Kräftemessen (Rangeln und Raufen nach Regeln) und Austoben gehört ebenso zum Trainingsinhalt. Durch eine positive Körperhaltung, Körpersprache und bewusst praktiziertem Stimmeinsatz können viele Konflikte bereits im Vorfeld vermieden werden.

 

Die Selbstverteidigungstechniken werden dem jeweiligen Alter der Kinder entsprechend gelehrt.  Auf die – fast allen Selbstverteidigungssportarten immanente und nach deren Eigenart notwendige – Disziplin und gegenseitige Rücksichtnahme im Umgang miteinander achten die Trainer/innen  besonders. Gleichwohl praktizieren sie einen kooperativen und kameradschaftlichen Trainingsstil. Es sei denn, im Einzelfall ist ein höheres Maß an Strenge und eine engere Grenzsetzung erforderlich. „Kleine Schläger“ und auf Dauer Unbelehrbare werden nicht weiter ausgebildet und betreut.

 

Es entspricht keinesfalls der Zielsetzung, Kindern beizubringen, wie man andere Kinder „aufmischt". Vielmehr wird vermittelt, potenziellen Gefährdungen frühzeitig aus dem Weg zu gehen. Die körperliche Auseinandersetzung ist stets nur das letzte Mittel. Die Kinder lernen, sich in Gruppen rücksichtsvoll, kameradschaftlich und hilfsbereit zu verhalten, ohne die eigene Identität zu verlieren. Vermittlung sozialer Kompetenz ist ein elementarer Bestandteil dieses Trainingskonzepts.

 

Ein weiterer wichtiger Aspekt ist die Einbindung von Jugendlichen in die Trainings- und Vereinsarbeit. Schon früh können sie unter Anleitung im Trainingsbetrieb und bei Aktivitäten außerhalb der Ju-Jutsu-Matte Verantwortung im Sport und darüber hinaus übernehmen. Zum Budokan im Ju-Jutsu-Zentrum

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Walter Muchel, Budokan Ju-Jutsu Wetzlar e.V.